wombat.ch

your Partner for Network Design and CMS

Schrauben, Loch, Bohrung, Kernloch


Gewindefein
[mm]
mittel
[mm]
grob
[mm]
M1 1,1 1,2 1,3
M1,2 1,3 1,4 1,5
M1,4 1,5 1,6 1,8
M1,6 1,7 1,8 2
M1,8 2 2,1 2,2
M2 2,2 2,4 2,6
M2,5 2,7 2,9 3,1
M3 3,2 3,4 3,6
M3,5 3,7 3,9 4,2
M4 4,3 4,5 4,8
M5 5,3 5,5 5,8
M6 6,4 6,6 7
M8 8,4 9 10
M10 10,5 11 12
M12 13 13,5 14,5



Kernloch (Als Kernloch wird eine Bohrung bezeichnet, in die ein Innengewinde geschnitten wird)
GewindeSteigungKernloch ⌀
M12 x1,75 10,2
M10 x1,5 8,5
M8 x1,25 6,8
M6 x1 5,0
M5 x0,8 4,2
M4 x0,7 3,3
M3 x0,5 2,5
M2   1.5mm

Infos zu Durchgangsbohrung aus dem wikipedia

Eine Durchgangsbohrung oder ein Durchgangsloch ist eine Bohrung durch ein Bauteil hindurch mit dem Zweck, eine Schraube, einen Niet oder einen Bolzen durchführen zu können. Sie unterscheidet sich vom Sackloch, das nicht bis zur Rückseite des Bauteils reicht.

In den Normen (z. B. DIN 75) werden den Schraubendurchmessern entsprechende Lochdurchmesser angegeben. Außer der bevorzugten „mittleren“ Reihe gibt es auch die Reihen „fein“ und „grob“ mit jeweils einem etwas kleineren bzw. größeren Durchmesser. Bei Wahl der Reihe „grob“ wird die Montage erleichtert, oder/und Fertigungsfehler wirken sich weniger hinderlich aus (übereinanderliegende Löcher sind nicht koaxial).

Ein durchgehendes oder Sack-Loch, in welches ein Innen-Gewinde für eine Schraube hineingeschnitten werden soll, wird als Kernloch bezeichnet.



Infos Kernloch aus wikipedia
Als Kernloch wird eine Bohrung bezeichnet, in die ein Innengewinde geschnitten wird.

*Funktion*
Der Durchmesser des Kernloches (Bohrung) ist minimal kleiner als der spätere Innendurchmesser des Gewindes. Durch den Schneidvorgang mittels eines Gewindebohrers wird das Material beim Gewindeschneiden herausgeschält und der entstehende Grat zu Gewindespitzen ausgeformt. Beim Gewindeformen wird das Material zur Gewindeflanke geformt. Für ein Gewinde M8 in Baustählen ist ein Kernloch mit dem Durchmesser 6,8 mm notwendig.

Wird jedoch das Innengewinde nicht mit einem Gewindebohrer, sondern durch einen Drehmeißel oder durch einen Fräser gefertigt, dann ist der zulässige Kernlochdurchmesser identisch mit dem Mindest- bzw. Kleinstmaß des Innendurchmessers des zu fertigenden Gewindes.

*Dimensionierung*
Üblich für die Dimensionierung ist es, die Gewindesteigung vom Gewinde-Nenndurchmesser abzuziehen.

Welcher Kerndurchmesser für welches Gewinde gebohrt werden muss, kann entsprechenden DIN-, oder ISO-Tabellen entnommen werden, beziehungsweise muss der spezifischen Aufgabe angepasst sein. Die weiteste Verbreitung in Deutschland hat das metrische ISO-Regelgewinde. Im entsprechenden Artikel findet sich eine Tabelle der Kernlochdurchmesser.

Da die Bohrdurchmesser für die unterschiedlichen Gewindegrößen oft „krumme“ Maße haben, zum Beispiel für M4 = 3,3 mm, M5 = 4,2 mm oder M8 = 6,8 mm, werden die entsprechenden Bohrer gelegentlich auch als Kernlochbohrer bezeichnet.


Quellen/Source:
-
-
-
-
-
-
-

RSS Feed

neusten Links


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/clients/client2/web2/web/j/modules/mod_quicklistweblinks/helper.php on line 78
many More Links »

part of ...

Linux Counter

Disqus

 

Learning Network

Seti@home & Boinc

myBonic

statistik

 


Who is Online

We have 283 guests and no members online

We have 293 guests, one bot and no members online


one bot:
1 x BOT for JCE