wombat.ch

your Partner for Network Design and CMS

Ein paar Linux befehle als Gedankenstütze

clear um den Display zu leeren  
ps -ax | more
eine auflisten aller laufenden Prozesse  
     
     
     
     
 ls -alth  Mit -lt: Sortieren nach und Anzeigen von ctime (die Zeit der letzten Änderung der Statusinformation der Datei); mit -l: Anzeigen von ctime, sortieren nach Name; ansonsten: Sortieren nach ctime, neueste zuerst
das -h mach die Dateigrösse lesbarer Humanreadable
das -a zeigt auch versteckte Dateien an
 
     
     
   error Meldungen eines Deutschen Debian in englisch ausgeben  LC_ALL=C apt install freeipa-server
     
  ps -eo pmem,pcpu,pid,args | tail -n +2 | sort -rnk 1 | head  
  ps -eo pmem,pcpu,pid,args | tail -n +2 | sort -rnk 2 | head  
htop    
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

 


 


 

# 
 

wobei ps den Prozess aufruft -a = "alle Prozesse" -x = inklusive Prozesse ohne Controll Terminal (wie ein daemons)


der Befehl grep ist wie ein filter und wie folgt anzuwenden

# ps -ax ¦ grep util

es erfolgt eine Liste aller Prozesse mit dem Inhalt "util"


den Befehl ls (listing files)

# ls -a ¦ grep xxxx

zeigt den inhalt eine Verzeichnis an - mit dem grep befehl kann gefiltert werden was gesehen werden soll

# ls /etc -a ¦ grep xxxx

den unterschied /etc , wo der Befehl auch eingegeben worden ist der output wird aus dem Verzeichnis /etc sein


den Befehl find - etwas finden oder eben etwas suchen

# find / -name apache

der / bedeutet die suche soll im Root starten -name das ein file gesucht wird und apache ist der zu findende text

# find / -name  '*.mp3' ¦ grep love

bedeutet start in root sucht nach mp3 files und zeigt nur diese mit dem inhalt love


Disqus

 

Learning Network

Seti@home & Boinc

myBonic

statistik

 


Who is Online

We have 199 guests and no members online

We have 253 guests, no bots and no members online